Evangelische Kirchengemeinde Diebach-Faulenberg-Oestheim
Evangelische Kirchengemeinde Diebach-Faulenberg-Oestheim

        Pfarramt

Diebach-Faulenberg-Oestheim

Das Pfarrbüro ist

Donnerstag

von 11:00-14:00 Uhr geöffnet.

 

 

 

 

 

 

 

Ich bete darum, dass eure Liebe immer noch reicher werde an Erkenntnis und aller Erfahrung.
Phil 1,9 (L)

 

 

    Gruppen und                  Kreise

In unseren drei Dörfern treffen sich viele unterschiedliche Menschen. Wie zum Beispiel hier im Gemeindehaus in Oestheim.

 

 

 

Aus den Evangelisch - Lutherischen Kirchengemeinden

Gottesdienste

In ganz traditionell evangelischer Freiheit lade ich Sie herzlich ein, auch im Nachbarort Gottesdienste zu besuchen. Ja, das ist eine Geschmacks- und Gewohnheitsfrage. Aber wir müssen „Kirche regional denken“, weil sich inzwischen die Mehrheit der Bevölkerung vor Ort sonntags früh nicht mehr zur Kirche aufmacht.

  In der Tagespresse erfahren Sie samstags jetzt unter „Tauber-Wörnitz“ wo Gottesdienste sind. Änderungen erfahren Sie auch im Schaukasten oder im Internet (www.evangelische-termine.de/kalender)

Winterkirche: Bis 17.3. finden in Oestheim, Wettringen und Schillingsfürst die Gottesdienste in Gemeindehäusern statt.

 

Fr. 1.3.            Weltgebetstag der Frauen

19 h     Lohr, Schillingsfürst (im kath. Pfarrsaal)

3.3.                 Sonntag Okuli

9h         Oestheim, Insingen, Bockenfeld, Gailroth
1015      Diebach (musikalischer Gottesdienst mit dem Singkreis)

                       Schillingsfürst, Erzberg, Gailnau

10.3.               Sonntag Laetare

9h        Faulenberg, Lohr, Wörnitz

1015    Oestheim, Insingen, Schillingsfürst, Wettringen

17.3.               Sonntag Judika

9h        Oestheim, Bockenfeld, Erzberg

1015    Diebach, Insingen, Schillingsfürst, Wettringen

24.3.               Palmsonntag

9h        Faulenberg, Gailnau

1015    Schillingsfürst, Wörnitz

28.3.               Gründonnerstag

14 h     Seniorenabendmahl Oestheim im Gemeindesaal

18 h     Gottesdienst in Gailnau

19 h     Abendmahl in Diebach Insingen, Schillingsfürst, Gailroth

29.3.               Karfreitag

9h        Oestheim, Bockenfeld, Erzberg, Gailnau

1015    Faulenberg, Insingen, Wörnitz, Wettringen

15 h     Schillingsfürst

31.3.               Ostersonntag

630        Erzberg musikalische Andacht am Friedhof, anschl. Frühstück

830      Diebach Gottesdienst  anschließend Frühstück

9h        Faulenberg, Lohr, Gailroth

1015    Oestheim (Abendmahl), Insingen, Wörnitz, Wettringen

1.4.                 Ostermontag

1015    Diebach, Schillingsfürst

9h        Emmausgang von Erzberg nach Wörnitz

 

Aus den Kirchenbüchern 

Hedwig Watzke, früher Diebach, ist am 5.2.2024 verstorben; sie wurde im Ruheforst Oberrimbach beigesetzt.

Juri Feldbusch aus Diebach ist am 21.2 verstorben, beigesetzt in Oestheim.

 

Kindergottesdienst 

Oestheim: 31.3 um 10.15 Uhr

Faulenberg: 24.3 um 10.00 Uhr

 

Konfirmandenunterricht: freitags von 15.30-17.00 Uhr

Oestheim: 1.3 und 15.3

Schillingsfürst: 8.3

 

Passionsandachten - sich mit Kunst besinnen

30 Minuten Ruhe finden mit Kunstwerken aus der Kirche St. Alban in Gailnau.

Jeweils um 19.00 Uhr

6.3. Wörnitz (Kirche)

13.3 Erzberg (Gemeindehaus)

20.3 Gailnau (Kirche)

 

 

Die Augen des HERRN

merken auf die Gerechten

und seine Ohren auf ihr Schreien. (Ps 34,16)

Wir sind in der Passionszeit, die in der katholischen Tradition die Fastenzeit genannt wird.

Wir gedenken des Leidens und Sterbens Jesu. Das ist keine fröhliche Zeit.  „Die Augen des HERRN merken auf die Gerechten und seine Ohren auf ihr Schreien.“ Die Gerechten, das sind die von Gott geliebten Menschen, und in der Passionszeit bezieht sich das vor allem auf Jesus.

Jesu Schrei „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen“ am Kreuz ist unser Schrei aus Not und Krankheit;  der Schrei der ganzen Menschheit nach Erlösung. Dieser Schrei wurde erhört. Jesus wurde auferweckt und in ein neues Leben bei Gott gerufen. Das ist der Kern unseres Glaubens.

Indem Gott den Schrei Jesu gehört hat, hat er auch unseren Schrei gehört.

Gott schaut mit liebendem, freundlichem und zugewandtem Blick. Die Augen Gottes ruhen nicht auf uns, um uns auszuforschen und zu prüfen. Wer ernsthaft erkrankt ist, weiß, wie gut so ein liebevoller, freundlicher  Blick tut; wie gerade das unserer Heilung dient -  neben allem, was Ärztinnen und Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger leisten. Auch in der Not liebend und zugewandt angesehen zu werden, ist ein großes Geschenk. Es ist das größte Geschenk, das Gott uns macht.

Gerade wenn wir uns verlassen fühlen und traurig oder gar verzweifelt sind, so dass uns kein Trost und

kein gutes Wort mehr erreichen, schaut Gott uns voller Liebe und Mitgefühl an. Deshalb kann umgekehrt in Zeiten von Krankheit und Not ein Blick auf das Kreuz sehr tröstlich sein, weil wir uns im leidenden Christus selbst erkennen und über das Kreuz hinausblicken können. Auch Gott blickt auf das Kreuz. Und wenn wir auf das Kreuz schauen, begegnen wir seinem Blick, dem Blick des Schöpfers auf sein leidendes Geschöpf. Für gesunde und starke Menschen kann dieser Blick auch segensreich sein, denn auch starke Menschen brauchen das Gefühl, vorbehaltlos geliebt zu werden. Gerade, wenn wir schwach sind, kann dieser Blick darüber hinaus seine tröstende Kraft entfalten.

Darum ist die Passionszeit, die Fastenzeit, einerseits zwar eine Zeit der Trauer, dass es so ist, wie es ist. Aber es ist auch eine Zeit der Hoffnung, dass es nicht so bleiben muss – weil die Augen Gottes auf dem Kreuz ruhen. Das Kreuz erzählt, indem es das Leiden zeigt, eine Geschichte, wie das Leiden überwunden wird. Nämlich durch bedingungslose Liebe, wie sie Jesus uns allen schenkt.

Einen gesegneten März wünschen Ihnen

 

Pfarrer Arved Schlottke                  und            Pfr. Klaus Eberius

 

Kontaktdaten der Pfarrei Tauber-Wörnitz – Sprengel 2

Am Kirchplatz 8, 91583 Diebach-Oestheim,     09868/372        Pfarramt.diebach-oestheim@elkb.de

www.ev-kirchengemeinde-diebach-oestheim.de

Bürozeiten Christine Payer: Do 1030-14h. Sonst werden die Anrufe nach Schillingsfürst umgeleitet.

Pfr. Klaus Eberius, Hohenloher Str. 2, 91583 Schillingsfürst Klaus.eberius@elkb.de

Kontaktdaten der Vertrauensleute

Diebach           Heidi Gögelein             09868/9599271           

Faulenberg       Hans Waldmann          09868/5732

Oestheim         Monika Schenker         09868/5668

 

 

Die Zeiten ändern sich - der Posaunenchor Faulenberg lebt!

 

Liebe Frauen und Männer,

liebe Mädchen und Jungen,

 

in den letzten Jahrzehnten hat sich das Leben in Faulenberg, Neuweiler und Wohnbach stark geändert. Geblieben ist das Lebensgefühl bei uns auf dem Dorf.

Man kennt sich. Das macht vieles einfacher und auch besonders lebenswert.

 

Wenn man uns, die Mitglieder des Posaunenchores Faulenberg fragt, warum wir jeden Mittwoch im Gasthaus Pfeffer zusammenkommen, und was uns am gemeinsamen Musizieren besonders gefällt, wird an den Antworten deutlich, wie sehr wir die Gemeinschaft genießen.

Da heißt es wörtlich:

„Weil gemeinsames Musizieren Spaß macht.“

„Weil es eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung ist.“

„Weil es das Gemeindeleben bereichert.“

„Weil ich die Musik liebe und mit 12 Jahren ein Instrument lernen konnte.“

„Weil ich gerne Musik mache.“

„Weil der Posaunenchor Faulenberg weiter bestehen soll.“

„Weil es mir Spaß macht, gemeinsam im Posaunenchor zu spielen.“

„Weil ich anderen gerne eine Freude mache.“

„Weil ich schon fast 50 Jahre spiele und ein guter Zusammenhalt da ist.“

„Weil ich an Festtagen gerne feiere und das festliche Spielen mir Freude macht.“

„Weil das Musizieren in der Gemeinschaft mehr Spaß macht.“

„Weil ich einen Dienst für die Kirche tue.“

 

 … und wir sind offen für Veränderungen, für jüngere und ältere Männer und Frauen, Mädchen und Jungen. Darum rufen wir Euch auf: 

 

Kommt zum Posaunenchor Faulenberg!

 

Wir treffen uns jeden Mittwoch im Gasthaus Pfeffer.

Wenn du willst, kannst du gerne mitmachen.

Wir bieten Männern und Frauen, Kindern und Jugendlichen

eine entsprechende Ausbildung an; gerne auch zur Auffrischung?

 

… damit es auch in Zukunft heißt:

Die Zeiten ändern sich  - der Posaunenchor Faulenberg lebt!

 

Weitere Auskunft:   Alexander Unger ' 7124              Hans Waldmann ' 5732

                                   Rainer Schneider ' 93896           Klaus Eberius ' 372

Für die Kirche und das Gemeindehaus in Diebach wird eine Reinigungskraft (m/w/d) für 2 Stunden wöchentlich gesucht!

Bitte bei Frau Gögelein 9599271 oder im Pfarramt  372 melden.

 

Gottesdienste

Sie haben jeden Sonntag die Möglichkeit, an zwei verschiedenen Orten einen Gottesdienst zu besuchen.

 

 

Kindergarten Rabennest

Evangelische Kindertagesstätte für Kinder von ein bis sechs Jahren.

 

 

Unsere wunderschönen Kirchen laden Sie jeden Sonntag zum Gottesdienst ein.

 

    St. Veit in Oestheim        St. Sixtus in Faulenberg        St. Bartholomäus in Diebach

Druckversion | Sitemap
© Ev. Kirchengemeinde Diebach-Faulenberg-Oestheim